HomeAktuellesBeiträgeSchornsteinfeger-Richtlinie

Schornsteinfeger-Richtlinie

Qualität des Schornsteinfegerhandwerks weiterhin gewährleistet

Die Richtlinie VDI 4208 Blatt 1 legt Anforderungen an Emissionsprüfstellen fest.

Seit dem 01. Januar 2013 dürfen Schornsteinfegerarbeiten von allen Betrieben durchgeführt werden, die mit dem Schornsteinfegerhandwerk in die Handwerksrolle eingetragen sind oder die Voraussetzungen der europäischen EU/EWR-Handwerks Verordnung erfüllen. Dies geht aus der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BImSchV) sowie der Kehr- und Überprüfungs-ordnung (KÜO) hervor.                                    

Damit wird das Kehr- und Überprüfungsmonopol der bisher staatlich eingesetzten Bezirksschornsteinfegermeister endgültig aufgelöst. Neben Anbietern aus dem EU-Ausland dürfen nun auch sonstige deutsche Schornsteinfegerbetriebe die Arbeiten durchführen. Um vor dem Hintergrund der Marktöffnung weiterhin eine einheitliche und hohe Qualität der Ergebnisse der Überwachungstätigkeiten von Kleinfeuerungsanlagen sicherzustellen, legt die Richtlinie VDI 4208 Blatt 1 Anforderungen an Betriebe – sogenannte Emissionsprüfstellen – fest, die Emissionsmessungen an Kleinfeuerungsanlagen nach 1. BImSchV oder KÜO durchführen. Dies beinhaltet organisatorische Anforderungen einschließlich der personellen Ausstattung, technische Anforderungen einschließlich der gerätetechnischen Ausstattung und Anforderungen an das Qualitätsmanagementsystem der Stelle. Die Richtlinie kann auch als Basis für eine Zertifizierung dienen. Damit können Betriebe nachweisen, dass sie die Qualitätsanforderungen für Emissionsmessungen an Kleinfeuerungsanlagen einhalten. 

Die Richtlinie gilt für alle Stellen, die Messungen und Überwachungstätigkeiten an Kleinfeuerungsanlagen nach 1. BImSchV oder KÜO durchführen. Sie bietet damit auch Behörden und bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegern, die für die Überwachung dieser Anlagen zuständig sind, eine Handlungsgrundlage. Der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks – Zentralinnungsverband (ZIV) – wird die VDI 4208 Blatt 1 zukünftig in das Qualitäts- und Umweltmanagement-System nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 14001 im Schornsteinfegerhandwerk einbeziehen.

Herausgeber der Richtlinie VDI 4208 Blatt 1 „Anforderungen an Stellen bei der Überwachung der Emissionen an Kleinfeuerungsanlagen; Stellen für die Ermittlung der Emissionen“ ist die Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN. Die Richtlinie ist ab sofort zum Preis von 49,50 EUR in deutscher und englischer Sprache beim Beuth Verlag (+49 30 2601-2260) erhältlich. Weitere Informationen und Onlinebestellungen sind unter www.vdi.de/4208 oder www.beuth.de möglich.    (Bild: ZIV)

Zum Seitenanfang